Montag, 15. März 2010

MountainMania 2010!

Im Jänner hab' ich mit Yulia Kraeva Wien erkundet, nun folgt der Rest Österreichs - mein Jahr wird ganz im Zeichen der heimischen Bergwelt stehen! Bei der spannenden Hochschwab-Tour im Oktober 2009 (siehe Posting) hab ich Blut geleckt, und beschlossen wieder zum Bergsport zurückzukehren - und das Jahr 2010 bereits mit einigen wunderschönen Touren eröffnet!

Am Hochschwab machte ich nämlich u.a. die Bekanntschaft von Renate Antolkovich und Klaus Platzer - erstere ist buchführendes Mitglied von BERGFIEBER, einer jungen Outdoor-Gruppe der Akademischen Sektion Wien des Österreichischen Alpenvereins, und letzterer ist ein in Wien lebender Oberösterreicher mit einem Faible für die schönen Dinge im Leben: Reisen, Natur, edle Tropfen, schöne Frauen, und vor allem... rote Erde! Unsere nächste grössere Reise wird uns im Dezember 2010 gemeinsam nach Australien führen! Er ist ausserdem semiprofessioneller "Eskimotierer" & "Snowshoer" und hat mich sogleich günstig mit Schneeschuhen versorgt, sodass wir im Februar gleich an 4 aufeinanderfolgenden Wochenenden gemeinsam Ausflüge unternehmen konnten (der strenge Winter mit durchgehend tiefen Temperaturen im Osten war dabei sehr hilfreich). Hier ein kleiner Überblick über unsere Touren:

Schneeschuhwanderung zum Peter-Rosegger-Haus auf der Pretulalpe (Stmk)



Wanderung mit einer Bergfieber-Gruppe zum Eisernen Tor am Hohen Lindkogel bei Sooß (NÖ)




die wohl schönste Schneeschuhwanderung auf den Pinkenkogel am Semmering, direkt vis-a-vis vom Skigebiet Hirschenkogel (NÖ)



bei Tauwetter am Kreuzschober in den Mürzsteger Alpen (Stmk)



Das abschliessende Highlight (und gleichzeitig ein würdiger Schlusstrich unter den Winter) war das "Schnee&Camp" mit BERGFIEBER von 4. - 8. März, ein Event bei dem ich ohne Klaus, aber dafür mit 10 anderen netten Leuten eine Selbstversorgerhütte in den Seetaler Alpen bezog - eingebettet zwischen Zirbitzkogel, Fuchskogel und Geierkogel.


Neben Schneeschuhwanderungen, Snowboard-Freeriding, Lawinenkunde & viel selbstgekochtem Essen auf der Hütte (wir waren knapp davor die Veranstaltung in "Gourmet & Camp" umzubenennen) konnte ich am letzten Abend sogar eine Nacht in einem Iglu verbringen. In einer sternenklaren Nacht bei -10°C Aussentemperatur war mir dank Renate's CARINTHIA Expeditionsschlafsack (Komfortzone -12°, im Extremfall bis -27° möglich) trotzdem nicht kalt, im Iglu hat es ja konstant Temperaturen "nur" knapp über dem Nullpunkt. Den Iglu hatten wir uns zuvor ausserdem mittels Räucherstäbchen und Teelichtern richtig wohnlich eingerichtet. Zuvor hatte ich tagsüber noch ein paar Poser-Fotos von mir beim Snowboarden über eine kleine Klippe schiessen lassen:



Nun habe ich aber genug vom Schnee und freue mich schon auf den Frühling. Mit dem 10-tägigen "Stubaier Höhenweg", einem der beliebtesten Weitwanderwege Österreichs, ist im Spätsommer noch eine ausgedehnte Hüttenwanderung geplant, mal sehen ob ich dafür eine nette Gruppe zusammenbekomme. Im Frühjahr und Sommer hab ich mehrere Kletter-Trips in die Alpen geplant und mir bereits den "Genuss-Kletteratlas für Ostösterreich" zugelegt. Doch all das ist eigentlich bloss Vorbereitung: 2012 ist ein grosses Schottland-Abenteuer inklusive Bergbesteigungen und waghalsiger Klettereien geplant. Doch dazu ein andermal mehr... zunächst einmal muss der Australien-Urlaub geplant werden! Ich wünsche Euch ebenso aufregende Reisepläne und einen wunderschönen Frühling!